Logo

Hämorrhoiden II
Seite 1 von 12

zur Übersicht
aller Artikel

  >>> weiter


Qualitätszertifikat Darmkrebsvosorge
 
Hämorrhoiden - Behandlungen

Linderung


Die eigentliche Behandlung richtet sich individuell nach dem Stadium der Erkrankung. Die meisten Therapieverfahren bei denen die Ursache der Erkrankung behandelt wird, sind fast schmerzfrei. Viele Behandlungsformen können ambulant durchgeführt werden. Neben allgemeinen Empfehlungen zur Ernährung und zum Stuhlverhalten gibt es zwei Behandlungsprinzipien:
die nicht-operative Behandlung sowie der operative Eingriff.

Salben, Cremes, Pasten und Zäpfchen Salben, Cremes, Pasten und Zäpfchen

Zunächst lassen sich die Beschwerden lindern, oder kurzfristig beseitigen - ohne dass sich an den Ursachen, also den vergrößerten Hämorrhoiden selbst, etwas ändert. Diese erste »symptomatische« Behandlung geschieht in der Regel mit Pasten, Cremes, Lotionen, Tinkturen oder auch Salben.

In der Anfangsphase, wenn die Hämorrhoiden noch nicht stark ausgeprägt und die Beschwerden noch erträglich sind, kann man versuchen, mit Selbstbehandlung das Leiden zu lindern. Eine Selbstbehandlung sollte zwei Wochen nicht übersteigen. Ist eine weitergehende Behandlung notwendig, sollte sie bei einem Arzt erfolgen, der sich in der Behandlung von Enddarm-Erkrankungen auskennt.