Logo

Vogelgrippe: Rückblick & Ausblick
Seite 1 von 1

zur Übersicht
aller Artikel

 


Qualitätszertifikat Darmkrebsvosorge
 
Vogelgrippe: Rückblick & Ausblick

Allgemeines zur Vogelgrippe

Bei der Vogelgrippe (Klassische Geflügelpest) handelt es sich um eine Tierseuche, die im Wesentlichen Hausgeflügel und Wasservögel befällt, aber auch viele andere Vogelarten betreffen kann. In Einzelfällen ist die Erkrankung in den vergangenen Jahren auch auf Säugetiere übertragen worden. Menschen haben sich nur nach sehr intensivem Kontakt mit Geflügel angesteckt. Erreger der Vogelgrippe sind so genannte hoch pathogene aviäre Influenza-Viren vom Typ A. Nach derzeitigem Kenntnisstand können nur Influenza-A-Viren vom Subtyp H5 bzw. H7 die Klassische Geflügelpest auslösen.

Der Begriff "Vogelgrippe" wurde im deutschen Sprachraum bisher meist gleichbedeutend mit "Geflügelpest" verwendet. Infolge der aktuell stattfindenden Ausbreitung des Erregers H5N1 wird die Bezeichnung "Vogelgrippe" mittlerweile stärker eingeengt und immer mehr auf diesen speziellen Virus-Subtyp bezogen. Erkranken Menschen oder Säugetiere an H5N1, wird auch in diesen Fällen von Vogelgrippe gesprochen.


Lesen Sie den vollständigen Artikel über die Vogelgrippe auf
http://www.netdoktor.at/thema/vogelgrippe/eckdaten.shtml